Grosser Tümmler

  (Turciops truncatus)
Grosser Tümmler

Heimisch in der Straße von Gibraltar

Klassifizierung: Cetacea-Walartige, Zahnwal, Delphinidae
Körperlänge: 1,90 bis 4 m. Deutliche Größenunterschiede innerhalb der Populationen
Gewicht: 150-650 kg
Nahrung: Fische, Krill, Krustentiere, Tintenfische
Geschlechtsreife: Uneinheitlich
Trächtigkeit: 12 Monate
Stillzeit: 12 bis 18 Monate
Zeitraum zwischen Geburten: Zwischen 2 und 3 Jahren
Lebensdauer: 30 - 50 Jahre
Lebensraum: Tropische und gemäßigte Küsten- und Hochseegewässer
Sozialleben: Lebt in kleinen Schulen mit bis zu 15 Einzeltieren, formt jedoch lose Gruppen mit mehreren Hundert Tieren. Enge Mutter-Kalb-Bindung. Weibchen und Kälber leben in Kleingruppen. Weibchen unterstützen Muttertiere während der Geburt und bei der Aufzucht.
Besonderheiten: Tauchtiefen von bis zu 500 m. Äußerst intelligentes Tier: Fähigkeit zur Anpassung und Improvisation. Werden in Gefangenschaft gehalten.
Artenschutzstatus gemäß IUCN: Unzureichende Daten, jedoch gefährdet.
Bestand:Allgemein umfangreiche Bestände, abgesehen von einigen Gegenden, wo die Bestände gegen null tendieren (z.B. in Küstenbereichen des Nordatlantiks). Es gibt zwei Arten von Großen Tümmlern: Küsten- und Hochseedelfine.
Besonders bedroht durch: Beifang, Verfangen in Fischnetzen, Treibnetzfischerei. Opfer veränderter Umweltbedingungen, Lebensraumverlust, Umweltbelastung, Schiffskollisionen. Küstennaher Lebensraum gesundheitsschädlich für Küstendelfine aufgrund zunehmender industrieller Belastungßlich Umweltverschmutzung, Überfischung und menschlich bedingter Störgeräusche.